Donnerstag, 23. Oktober 2014

[Challenge] Ein Jahr mit Kai Meyer

Ich hab schon lange nicht mehr an einer Challenge teilgenommen und die bisherigen habe ich auch eigentlich nie erfolgreich absolviert. Aber diese ist anders und ich schaffe sie auch!

KaiMeyerChallenge

Antonie von Die fabelhafte Welt der Bücher hat diese Aktion ins Leben gerufen. Dabei geht es nicht darum so-und-so-viele Bücher von Kai Meyer gelesen zu haben (und er hat viele geschrieben!), auch gibt es nichts zu gewinnen. Gut, das stimmt nicht ganz. Doch später mehr dazu.

Antonie hat dazu aufgerufen, ab dem 1.10.14 ein Jahr lang gezielt(er) die Bücher des deutschen Autors zu lesen. Warum? Weil er so viele tolle Bücher geschrieben hat! In regelmäßigen Abständen macht Antonie dann einen Sammelbeitrag, mit den Rezensionen und Berichten aller Teilnehmer. Die genauen “Regeln” und Gründe zum Mitmachen findet ihr hier. Einfach frei nach dem Motto:

Ich lese Kai Meyer… und ihr so?

Dienstag, 21. Oktober 2014

[Montagsfrage] Romanverfilmungen

Nina hat mal wieder eine schöne Frage gestellt, die ich auch beantworten kann. Dann mal los!
montagsfrage_banner_neu

Welche Romanverfilmungen haben Dir in der letzten Zeit
besonders gut gefallen?

Momentan kommen gerade im Jugendbereich ja immer mehr Romanverfilmungen heraus. Ich finde das grundsätzlich sehr gut. Schließlich ist das der Ursprung des Spielfilms und warum etwas selbst schreiben, wenn es eine gute Vorlage gibt?

Da ich derzeit sehr wenig ins Kino gehe, muss ich weit zurückgreifen.Mir gefallen nach wie vor besonders gut, die Verfilmungen von Die Tribute von Panem. Denn dort, wo die Bücher für mich schwächeln, setzen die Filme an, und damit wird beides zusammen ein gelungenes Gesamtkunstwerk. Abgesehen davon mag ich Jennifer Lawrence wirklich sehr gerne.

Bei vielen anderen Verfilmungen, die ich gesehen habe, kann ich nicht beurteilen, ob sie mir im Vergleich zum Buch gefallen. Rubinrot oder Life of Pi zum Beispiel habe ich gesehen, aber nie gelesen. Andererseits finde ich sowieso, dass ein Vergleich nur in sehr begrenztem Maße möglich ist.

Aber schon merkwürdig, dass ich unter dem Claim “Besonders gut”, nur ein Beispiel nennen kann. Die anderen (Divergent, Chroniken der Unterwelt, Kleine Schiffe) sind nicht schlecht, bieten mal mehr oder weniger gute Unterhaltung, aber sie sind eben nicht besonders gut.

Demnächst möchte ich noch Maze Runner sehen, obwohl ich da die Vorlage auch nicht kenne. Ich in meiner Unwissenheit dachte ja, dass das Verfilmung zu Das Labyrinth erwacht sei…

Montag, 20. Oktober 2014

[Immer wieder…] #38

Ich zähle die Wochen bis zum Urlaub. Ab heute sind es noch sechs. Sechs? Wow. Und in denen wird noch so viel passieren. Uff. Was letzte Woche so bei mir los war, könnt ihr jetzt lesen:

|Gesehen| schon wieder eine tolle Deko-Idee, die ich gerne hätte
|Gerochen| klare Herbstluft mitten im Wald – ich liebe das!
|Gefühlt| dass ich so langsam einfach keinen Bock mehr hab
|Gelesen| unfassbar wenig, aber ich habe einen Plan!
|Gehört| das neue Urlaub von Farin Urlaub Racing Team
|Getan| mit meinem Arbeitskollegen etwas über die Stränge geschlagen
|Gegessen| noch einmal das leckere Curry, Fisch, Pizza und Suppe
|Getrunken| Coke Zero, (zu viel) Bier und Wasser
|Gedacht| meine Wohnung ist echt wahnsinnig hell
|Gefragt| wann ist es wohl vorbei?
|Gewünscht| eine Begleitung fürs Theater
|Geärgert| über unbequeme Kunden
|Gestaunt| es sind wirklich nur noch sechs Wochen bis zum Urlaub, unfassbar
|Gefreut| dass jetzt endlich die Halbjahresplanung steht
|Gekauft| wenn das riesige Paket, dass ich bei Hermes von H&M abgeholt hab, zählt… dann Klamotten
|Gebloggt| letzte Woche war ich mal sehr sparsam mit dem bloggen und veröffentlichte nur meine Rezension zu Jennifer Esteps Spinnenkuss

Genauso sparsam war ich auch mit instagram. Aber ich wollte eben nicht nur mein Essen fotografieren – das haben wir nun davon.

IMG_20141015_194107IMG_20141019_133928

links: Ich war das erste Mal in einer Oper seit mindestens sechs Jahren. Und ich möchte sagen: man kann in Ulm durchaus auch das ansehen. Die Akustik im Großen Haus ist bescheiden, die Darsteller und das Bühnenbild waren aber sehr gut. rechts: am Sonntag war ich dann mal die Umgebung erkunden. Auf dem Bild zu sehen ist der berühmte (ziemlich kleine) Blautopf. Blaubeuren selbst hat aber auch seinen Charme.

Damit ist mein kurzer Rückblick auch schon wieder zu Ende. Ich wünsche euch eine wunderbare Herbstwoche!

Mittwoch, 15. Oktober 2014

[Gelesen] Jennifer Estep–Spinnenkuss

Ich hatte mich bereits an Frostkuss von Jennifer Estep versucht. Das gefiel mir gar nicht gut. Ich las und hörte allerdings, dass die “Erwachsenenreihe” besser/anders sein sollte. Also kaufte ich mir das Buch und versuchte es nochmal.

spinnenkuss

 

Verlag: Piper Verlag
Seiten: 429
Preis: 12,99 Euro
Genre: Action, Fantasy, Krimi, Gangster

 

 

 

 

 

BESCHREIBUNG Nachdem ihre Familie einem grausamen Feuerelementar zum Opfer fiel, wurde Gin zur Meuchelmörderin. Sie ist “Die Spinne”, die ihre Opfer unnachgiebig zur Strecke bringt und zum Ausgleich als Köchin im besten Barbecue-Restaurant der Stadt arbeitet. Einzig Restaurantbesitzer Fletcher, Gins Mentor und Ersatzvater, weiß um ihr Doppelleben und versorgt sie unter der Hand mit Aufträgen. Doch als sich ihre neue Mission als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos.

ERWARTUNGEN Eine Auftragsmörderin wird verraten. Dazu etwas Magie. Klingt doch eigentlich nach einer guten Mischung! Ich war entsprechend neugierig aufs Lesen und freute mich auf eine interessante Geschichte.

Montag, 13. Oktober 2014

[Immer wieder…] #37

Die letzte Woche war ich gedanklich viel beim Verschönern meiner Wohnung. am liebsten würde ich einen ganzen Sack voller Geld dafür ausgeben. Nur habe ich den noch nicht. Also erst einmal den Wochenrückblick:

|Gesehen| es ist schon wieder Schlussverkauf in der Stadt
|Gerochen| ein leckeres Curry auf meinem Herd
|Gefühlt| Sorge, Staunen, Zufriedenheit und Müdigkeit
|Gelesen| Texte vom Geschäftsführer, die nachdenklich machen
|Gehört| Schauspieler auf der Bühne, die mit akustischen Löchern kämpfen
|Getan| die Abstellkammer aufgeräumt
|Gegessen| Brezeln, Salat und Gekochtes
|Getrunken| Tee und Kaffee – Wasser mag ich gerade nicht so
|Gedacht| ein Tag mehr zum Erholen wäre toll
|Gefragt| wann kann ich wieder zum Frisör?
|Gewünscht| dass es meiner Kollegin bald wieder besser geht
|Geärgert| über meine fehlende Entscheidungsfreudigkeit
|Gestaunt| kochen ist gar nicht so schwer
|Gefreut| über meinen neuen Teppich
|Gekauft| eine neue Jacke, eine Handtasche und Blumenkohl
|Gebloggt| eine Rezension zu einem außergewöhnlichen Krimi und ein Rezept zu einer leckeren Tarte!

Diese Woche gab es mal wieder viele Bilder von mir auf instagram. Weiß übrigens jemand, ob die Bilder von instagram verschwinden, wenn ich sie von meinem Handy runternehme?

IMG_20141009_123817IMG_20141011_171923

links: Die Sonne schien und deshalb gab es in der Mittagspause am Montag ein Eis. Gelber Pfirsich-Mango und Stracciatella mit irgendeiner Frucht drin. rechts: Ich habe mich an meinem ersten Mikrowellen-Tassenkuchen versucht. Tja, die Tasse war wohl zu klein oder es war zu viel Backpulver drin. Aber es hat geschmeckt.

IMG_20141010_180829IMG_20141011_193154

links: Die schnelle Nummer gegen Hunger: Gnocchi mit Karotten, Sellerie und Lauchzwiebeln. rechts: Die Bohnen waren frisch und im Angebot… und hätten für vier Personen gereicht. So habe ich jetzt mehrere Tage dran gegessen.

IMG_20141010_183248IMG_20141011_134508

links: Freitag Spätnachmittag war ich unfassbar müde von der Woche – aber es ging noch ins Theater. rechts: Samstag habe ich nach zehn Stunden Schlaf die Müdigkeit mit einem starken Kaffee, einem süßen Croissant und Bewegung versucht zu bekämpfen.

Diese Woche wird sehr turbulent für mich, Sitzungen stehen an und wir bangen alle, was man uns da erzählen wird. Ich wünsche euch aber eine wunderbare Woche!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...